Sensomotorische Einlagen als Schuheinlagen

Sensomotorische Einlagen sind Schuheinlagen, die stets die Proprioceptoren, dass bedeutet, also die sensiblen Endorgane an der Fußsohle stimulieren und dadurch zu Optimierungen im Bewegungsapparat führen. Somit ist die Folge eine Abschwächung der allgemeinen Fußbeschwerden. Untersuchen haben ergeben, daß durch gezielte Reize an den Stimulationspunkten der Füße die Fußstellung aktiv beeinflußt wird. Somit belegen also mittlerweile auch medizinische Studien, daß sensomotorische Einlagen speziell Beschwerden der Hüfte, des Rückens und anderen Körperteilen vorbeugt. Sogar Beschwerden mit Kopfschmerzen können durch sensomotorische Einlagen gelindert werden. Denn das Korrigieren der Körperhaltung mit sensomotorischen Einlagen bringt diesen wiederholt in das sogenannte Körperlot.

Sensomotorischen Einlage aktivieren über die Sensoren der Füße

Video zum Thema

Unsere Füße sind nicht zuletzt das Ende einer Funktionskette, nicht umsonst heißt es von Kopf bis Fuß. Sie kennen bestimmt die Aussage: das ist Kopfsache. Es wurde nämlich herausgefunden, daß unser Denkapparat den gesamten Bewegungsapparat steuert. Schleicht sich nun über Jahre an den Rezeptoren des Fußes, beispielsweise durch schwache Muskelspannung, eine Fehlstellung ein, so kommt es in der Reihe zu einem negativen Dominoeffekt. Eine Folge ist dann eine Fehlhaltung des gesamten Körpers, wie beispielsweise Schiefstellung in Becken und Wirbelsäule. Diese haben dann auch sogar chronische Krankheitszeichen zur Folge. Deshalb sorgen Sie rechtzeitig vor mit sensomotorischen Einlagen und verhindern diese Kettenreaktion!

Experten Tipp zu sensomotorischen EinlagenDenn viele Menschen leiden heutezutage unter teilweise chronischen Schmerzen an Rücken, Nacken, Bauch oder Hüfte. Hinzu kommen funktionelle Erkrankungen wie Tinnitus, Schwindel, Kloß im Hals, Herz-, Magen- Blasenbeschwerden oder ähnliches. Aber auch Ängste und Depressionen wie Panikattacken, innere Unruhe, Niedergeschlagenheit sind keine Seltenheit. Dem gegenüber stehen Erklärungen wie „Da ist nichts““Sie haben nichts!““Es ist nur psychosomatisch“von den Medizinern. Dr. Helga Pohl, ehemals selbst Betroffene, fand heraus, dass es bei all diesen Leiden sehr wohl körperliche Befunde gibt, nämlich Dauerkontraktionen in Muskulatur und Bindegewebe, die sich durch körperliche Verletzungen, psychische Belastungen und dumme Angewohnheiten gebildet haben. Sie entwickelte ein revolutionär neues, körpertherapeutisches Konzept, mit dem sich die Leiden neurobiologisch verstehen und ohne Medikamente erfolgreich behandeln lassen. Übungen und Empfehlungen für den Alltag runden die sensomotorische Darstellung ab.

Unerklärliche Beschwerden? Chronische Schmerzen und andere Leiden körpertherapeutisch verstehen und behandeln

Unverb. Preisempf.: EUR 24,99

Unerklärliche Beschwerden? Chronische Schmerzen und sensomotorische Leiden körpertherapeutisch verstehen und behandeln

Alternative Therapie mit sensomotorischen Einlagen nicht nur bei Fußbeschwerden.

Im Wirkungsbereich der Füße zählen Fußbeschwerden zu den häufigsten Leiden. Hierbei wird der therapierende Doktor erstmal raten, auf eingehende sportliche Betätigungen zu verzichten um die Füße zu entlasten oder orthopädische bzw. sensomotorische Einlagen anzuwenden. Auch sollten größere Fußmärsche verhindert werden. Bei Bedarf kann der Mediziner in der Tat ein Mittel gegen die Fußbeschwerden verschreiben. Auch hier sind sensomotorische Einlagen eine angemessene Alternative zur Tablettenanwendung. Bei genauerer Betrachtung sind Fußschmerzen so gesehen kein Wunder, denn die Füße sind wie jeder weiß rund um die Uhr im Einsatz und müssen so Vieles ertragen. Hinzu kommt die allgemeine Vernachlässigung und Überlastung der Füße. Mal Hand auf Herz, Wie pflegen Sie Ihre Füße?

 Gegen was helfen sensomotorische Einlagen genau und wie wirken Sie?

Stimulation der sensomotorische Einlagen

Versuchen Sie jetzt die Ursachen für bestimmte Diagnosen zu finden und nutzen die neuesten Erkenntnisse bei sensomotorische Einlagen. Was ist mit der Überbelastung der Füße gemeint? Im Einzelnen handelt es sich um die Konsequenz seitens einer Überanstrengung infolge langes Stehen, sportliche Überlastung oder durch das Tragen von falschen Schuhen ohne sensomotorische Einlagen. Im Übrigen kann eine Körperfehlhaltung ebenfalls zufolge Fußfehlstellungen, wie zum Beispiel Senkfuß, Knick-Senkfuß oder Senk-Spreizfuß hervortreten. Auch eine Fersenfraktur oder eine Fehlstellung oder gar Verletzung des Fersengelenks kann bei Fußbeschwerden der Impuls sein. Gerade bei solch einer Diagnose sollte Sie nicht zögern sensomotorische Einlagen zu verwenden oder des öfteren Barfuß zu laufen! Die Krankheitssymptome bei Fußbeschwerden können somit ausgesprochen verschieden sein.

Tatsächlich rät sich das Tragen von gesunden Schuhen sowie der Einsatz von sonsomotorischen Einlagen. Alternativ sollten Schuhe mit harten Sohlen doch eher mit Geleinlagen beziehungsweise Fersenkissen versehen werden. Gerade sonsomotorische Einlagen unterstützen bei Fußfehlstellungen und eröffnen dem Fuß einen besseren Halt im Schuh. Bedeutsam für den komfortablen Sitz am Fuß, wird die Benutzung der sonsomotorischen Einlagen in flachen Schuhen. Denn gerade hier helfen Sie vorhandene Fußfehlstellungen, wie Knick-Senkfuß oder Spreizfuß, zu unterbinden. Denn das High Heels oder hohe Schuhe bei Beschwerden beziehungsweise schmerzenden Füßen allgemein gemieden werden sollten, ist wohl klar.

Die Auswirkung von sensomotorischen Einlagen auf unseren Körper

  • Verbesserung der Körperhaltung durch sensomotorische Einlagen
  • Verstärkung der Fussmuskulatur durch sensomotorische Einlagen
  • sensomotorische Einlagen für jedes Schuhwerk
  • Aktivierung der Gelenk stabilisierenden Muskulatur
  • sensomotorische Einlagen optimieren Fuss- und Knieachsen
  • Förderung der allgemeinen Sensomotorik
  • Bessere Funktion und Form der Füsse

Die Wirkung von sensomotorische Einlagen

Welche Alternativen gibt es zu sensomotorischen Einlagen und wie können Sie mir helfen?

Einlagen bzw. Schuheinlagen sind separate Innensohlen, welche basierend des Tragekomforts oder aus orthopädischen Erkenntnissen in die Schuhe gelegt werden können. Eine Einlage ist daher eine lose Einheit, in aller Regel bestehend aus Ethylen-Venyl-Acetat oder einem EVA-Mischung, die über der Zwischensohle eines Schuhs eingelegt wird. Diese fungiert dazu, dem Fuß beim Laufen einen weiteren Halt zu bieten sowie den Läufer auf diese Weise vor Schmerzen zu behüten. In der Regel können einfachen Schuheinlagen aus Sport-Fachgeschäften seitens orthopädischen Einlagen unterschieden werden. Der Gegensatz besteht darin, dass orthopädische Einlagen insbesondere auf die Füße des Sportler maßgeschneidert sind und mit diesen ebenfalls Fußfehlstellungen verbessert werden können. Sonsomotorische Einlagen weisen im Übrigen eine Fußform auf, sind aber in Hinsicht auf die Erzeugung vergleichsweise allgemein geschnitten. Die Gründe für die Nutzung von sonsomotorischen Einlagen sind sehr vielfältig. Im Prinzip dreht es sich bei ihnen um Schuheinlagen, die bei Schwierigkeiten mit der allgemeinen Körperhaltung helfen. Ein weiterer Vorteil: Die sensomotorischen Einlagen sind günstig, geschwind austauschbar und können zu wirklich beeindruckenden Verbesserungen der Körperhaltung führen. Keinesfalls zu verwechseln sind sie nichtsdestotrotz mit den orthopädischen Einlagen, welche, wie der Name schon verrät, nur vom ausgebildeten Orthopädiemechaniker anzufertigen sind.

Kontinuierlich werden mehr sensomotorische Einlagen im Übrigen mit antibakteriellen Mitteln ausgerüstet, damit die den Fußschweißgeruch verursachende Schweißzersetzung infolge Bakterien unterbunden wird. Hierbei werden allerdings potentielle negative hormogene Nebenwirkungen verschiedener Ausrüstungsverfahren besprochen. Es gibt Einlagen Ausführungen, die z.B. infolge Einfügen von Aktivkohle, Silberionen, getrockneten Kräutern oder durch Anwendung von Zedernholz, Schweißgeruch abwenden sollen. Zweck jeder sensomotorischen Einlagen ist es, zufolge entsprechende Erhöhungen, die Fehlstellungen des Fußgewölbes auszugleichen.

Fazit: Der Artenreichtum der Schuheinlagen ist mittlerweile beachtlich. Es existieren abgesehen von Aktivkohleeinlagen, Sporteinlagen, Thermoeinlagen, Gesundheitseinlagen, Barfußeinlagen, Zehenschutzpolster, Fersenpolster, Geleinlagen, Ballenpolster und eben sensomotorische Einlagen. Die Gründe für die Anwendung einer der genannten Modelle von Einlagen können unter anderem die als zu kühl empfunden Füße im Kalte Jahreszeit sein oder der Wunsch nach einem bequemeren Fußbett, wenn der Träger im Alltagstrott lange Zeit stehen oder gehen muss. Erwähnenswert ist aber auch noch, daß Sie mit der Nutzung von sensomotorische Einlagen bei chronischen Beschwerden sogar gegen die Ursachen vorgehen.

Wollen Sie die Ursachen für Ihre Fußbeschwerden herausfinden?

Mehr Infos zum Thema gesunde Füße

Diese sensomotorische Einlagen unterstützt das Fußgewölbe und die Metatarsalknochen und kann Überpronation korrigieren. somit wird einen Effektive Erleichterung bei Fersenschmerzen, Fersensporn und vielen anderen bekannten Fußbeschwerden erreicht.

FootActive COMFORT - Original Marken Einlegesohlen (Medium: 42-43)
sensomotorische Einlagen online Sparangebot
  • sensomotorische Einlagen als Schuheinlagen

FootActive COMFORT – Original Marken Einlegesohlen (Medium: 42-43) jetzt bei Amazon kaufen